Vollflächig laminierte EMV-Scheiben

Produktbild
Unsere vollflächig laminierten Scheiben bieten Ihnen folgende Vorteile:
  • Erreichung bester Abschirmwerte
  • Hohe Kratzfestigkeit
  • Sehr gute Entspiegelungsmöglichkeiten
  • Fertigung nach Kundenspezifikationen

Kontaktierung mit dem Gehäuse

Bei diesen Scheiben werden zwei Substrate und das elektrisch leitende Gewebe miteinander verklebt. Das Gewebe steht am Rand über und kann direkt oder mittels einer elektrisch leitenden Dichtung an das Gehäuse kontaktiert werden.

Als Grundmaterial stehen zur Verfügung: 

  • Glas (Float-, wärmebehandeltes- und chemisch gehärtetes Glas)
  • Acrylglas
  • Polykarbonat

Folgende Kombinationen sind möglich:

  • Glas / Gewebe / Glas
  • Glas / Gewebe / Kunststoff
  • Kunststoff / Gewebe / Kunststoff

Mit dieser Variante sind die besten Abschirmwerte zu erzielen. Glas ist kratzfest, Kunststoff dagegen bruchsicher.

Vor der Verklebung des Gewebes sollte der Einlagewinkel festgelegt werden, da es bei einem 90° Einlagewinkel öfters zu Interferenzen mit der Anzeige kommen kann.

Die Art des elektrisch leitenden Gewebes entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Tabelle.

Zur Vermeidung von Reflektionen und zur Verbesserung des Kontrastes werden die Gewebe in der Regel geschwärzt. Dieser Prozess verändert die elektrische Leitfähigkeit des Gewebes nicht.

Die Maschenweite (opi = openings per inch) beeinflusst die Lichtdurchlässigkeit der Scheibe. Sollte in der Anwendung eine hoch auflösende Graphik verwendet werden, empfiehlt sich der Einsatz eines Gewebes nicht. In diesem Fall sollte ein elektrisch leitend bedampftes Substrat eingesetzt werden.

Auswahl Gewebe

Gewebe geschwärzt opi Draht-Ø in mm
Kupfer 100 0,05
VA 50 0,025
VA* 100 0,025

* versilbert und geschwärzt

Schirmdämpfung (dB)

0,01 MHz 0,1 MHz 1,0 MHz 100 KHz 1,0 MHz 10 MHz 100 MHz 400 MHz 1,0 GHz 10 GHz
H-Feld H-Feld H-Feld E-Feld E-Feld E-Feld E-Feld E-Feld P-Feld P-Feld
Option 1 (einlagig) 3 7 21 98 93 78 65 60 50 -
Option 2 (zweilagig) * * * 123 152 124 111 115 94 67

* zweilagige Gewebe wurden bei dieser Frequenz nicht getestet

Option 1 bezieht sich auf einlagiges geschwärztes Kupfergewebe mit einer Maschenweite von 100 opi und einem Drahtdurchmesser von 0,05 mm.
Option 2 bezieht sich auf zweilagiges geschwärztes Kupfergewebe mit einer Maschenweite von 100 opi und einem Drahtdurchmesser von 0,05 mm.

Testmethode gemäß MIL-Std 285

Getestet wurden vollflächig laminierte EMV-Scheiben mit einer Größe von 1000 x 1000 mm

Antireflektionsbeschichtung

Um ungewünschte Rückstrahlung von Licht zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Substrate entsprechend mit Antireflektionsbeschichtungen zu versehen.

Entspiegelungsmöglichkeiten bei Glas:                     

  • Multi-layer coating nach MIL SPEC 675 B (weniger als 0,6% Restreflektion)
  • Single-layer coating nach DIN 58197 (weniger als 1,5% Restreflektion)
  • Antireflektionsbeschichtungen bei Glas: Chemisch geätzte Entspiegelung

     5% Antireflektion (Bezeichnung GW 80)
     9% Antireflektion (Bezeichnung  GW 100)
     13% Antireflektion (Bezeichnung GW 120)

Entspiegelungsmöglichkeiten bei Kunststoff:

  • Multi-layer coating nach MIL SPEC 675 B (weniger als 0,6% Restreflektion)
  • Single-layer coating nach DIN 58197 (weniger als 1,5% Restreflektion)
  • Antireflektionsbeschichtung bei Kunststoff: chemisch geätzte Entspiegelung (sehr stark diffus).
  • Antikratz-, Antireflektionsbeschichtung durch Aufsprühen
  • Stärke der Entspiegelung beeinflussbar